08.05.17 18:05
Hawk wird mit dem ASC Rheinland-Pfalz-Meister
von HENRIK NEUNHOEFFER



Erik stellte kurz vor Ende des Spiels wieder den Fünf-Punkte-Vorsprung her

Die U12 des ASC Theresanium Mainz gewinnt im Final-Four-Turnier die Rheinland-Pfalz-Meisterschaften - mit an Bord unser Hawk Erik Neunhoeffer, der mit einer Doppellizenz auch für den ASC aktiv ist.

Nach einer nicht wirklich herausfordernden Spielrunde und zwei souverän gewonnenen Qualifikationsturnieren (Rheinhessen- und Rheinhessen-Pfalz-Meisterschaft) stand am Sonntag das Final-Four-Turnier an. Die Gastgeber aus Mainz trafen auf drei starke und motivierte Gegner der Towers Speyer/Schifferstadt, dem MJC Trier und der SG Lützel-Post Koblenz.

Das Auftaktspiel bestritten die Mainzer gegen die Towers aus Speyer, die der ASC bei den Rheinhessen-Pfalz-Meisterschaften deutlich schlagen konnte. Das Mainzer Spiel war von viel Nervosität und einigen überhasteten Aktionen geprägt. Zu Spielende stand aber ein verdienter 54:32 Sieg auf der Anzeigetafel.

Der MJC Trier war der zweite Gegner der Mainzer. Auch hier lief es zu Beginn noch nicht richtig rund, die Mainzer kamen jedoch immer besser ins Spiel und siegten mit 63:27. Im letzten Viertel schonte der Trainer die Starting-Five für das entscheidende Spiel gegen die Koblenzer.

Dann kam es zum Show-Down in der Halle: Der ASC mit den insgesamt besseren Team gegen Koblenz, die den individuell besten Spieler der Altersklassen in seinen Reihen hat. In einem hart umkämpften Spiel hatte der ASC nach dem ersten Viertel mit einem Punkt die Nase vorn, zur Halbzeit stand es Unentschieden (34:34). Spannender ging es kaum. Die Halle kochte. Beide Teams wurden fantastisch und lautstark von ihren Fans angefeuert. Erik konnte sich mit seinem Team immer wieder leicht absetzten, aber die Koblenzer kamen immer wieder ran. Als nur noch ca. 60 Sekunden zu spielen war, lag der ASC mit fünf Punkten vorne. Koblenz verkürzte auf 55:52. Da in der U12 in Rheinland-Pfalz noch ohne 24-Sekunden-Regel gespielt wird, nutzten das Mainzer Team durch perfektes Pass-Spiel und viel Bewegung die Chance, die Zeit herunter zu spielen. Drei Sekunden vor Ende kamen die Koblenzer noch einmal an den Ball, aber sie schafften es nicht mehr, den Ball zum Unentschieden im Korb zu versenken.
Gewonnen! Die Halle tobte und die Mannschaft strahlte über den Meistertitel. Das große Ziel der Saison war erfolgreich erreicht.

Herzlichen Glückwunsch an das Mainzer Team und besonders an unseren Hawk Erik!

<-zurück