03.04.18 12:37
WU12 – Habichte ausgeflogen nach Wien
von TANJA KLEIN





In der Karwoche stand für die U12er Mädels ein besonderer Saisonabschluss auf dem Plan: die Mannschaft nahm bereits zum zweiten Mal am traditionellen Oster-Turnier teil, dass vom 26. bis zum 31. März in Wien stattfand. Natürlich waren die Vorfreude und die Aufregung auch diesmal wieder riesengroß, nahmen doch über 400 Jugend-Mannschaften aus 21 Ländern an diesem internationalen Turnier teil.

Unsere circa 20 Mann starke Truppe aus Spielerinnen, Eltern und den Coaches Karsten und Silke Schnebel, machte sich mit Bahn und Flugzeug auf den Weg in die österreichische Hauptstadt. Während die Eltern in einem Innenstadt-Hotel untergebracht waren, verbrachten die Mädels und ihre Coaches die fünf Nächte diesmal in einer Sportlerunterkunft; nämlich in einem der vielen Schulgebäude Wiens, die eigens für dieses Großereignis als Schlafstätte für die vielen Sportler dienten.

Blieb es im letzten Jahr aus sportlicher Sicht noch beim olympischen Gedanken „Dabei sein ist alles“, ließen sich die Hawks-Mädels in diesem Jahr den Schneid nicht abkaufen und das erklärte Ziel, einen Sieg gegen die Mannschaft aus Rovigo (Italien) nach Hause zu holen, wurde erreicht. Insgesamt war es schön zu sehen, wie sich die Mannschaft innerhalb des letzten Jahres entwickelt hat und auch gegen körperlich deutlich überlegene Gegner, wie z.B. die ungarische Basketball-Akademie Hirös Sport, kämpferisch dagegenhielt.

Für die Mädchen war dies, nicht nur in sportlicher Hinsicht, ganz sicher ein unvergessliches Team-Erlebnis, bei dem selbstverständlich auch Kultur und Kulinarik nicht zu kurz kamen. So besuchte die Gruppe einen traditionellen Alt-Wiener Heurigen sowie den "Schnitzelwirt" für die extragroße Portion des Wiener Klassikers. Schön war auch die zweistündige Stadtrundfahrt, bei der alle Sehenswürdigkeiten der Stadt aus dem Bus heraus bestaunt werden konnten und der Besuch des eindrucksvollen Schlosses Schönbrunn.

Und natürlich bleiben den Kids auch die Events neben den Spielen, wie z.B. das große Eröffnungsfest mit Fahnen-Einlauf aller Nationen, der Freiwurf-Contest oder das Slam Dunk-Festival bestimmt noch lange in Erinnerung.

Aus dem Hawks-Nest ausgeflogen waren: Anna Kuhn, Aurora Boemio, Charly Kriebel, Helen Klein, Johanna Schmitt, Marlene Boguhn, Paula Bornmann & Zuna Mallmann


<-zurück