15.05.18 23:11
WU16-Spielerin Marta qualifiziert sich mit den Hofheim Huskies für das Final Four um die Deutsche Meisterschaft
von HOFHEIM HUSKIES



Marta (#12) in der Startformation der Huskies beim Sprungball zum ersten Spiel



Jubel im Hofheimer Lager: Bereits vor dem letzten Spiel steht das Team als Süddeutscher Meister fest und steht somit im Halbfinale der Deutschen Meisterschaft

Am letzten Wochenende fand in Hofheim das Turnier um die Süddeutschen Meisterschaften in der WU14 statt. Qualifiziert waren aus dem Südosten die Chemcats Chemnitz und Brose Baskets Bamberg und aus dem Südwesten der TV Hofheim und das Regioteam Stuttgart.

Als Gastgeber traf Hofheim im ersten Spiel des Tages auf die Mädchen aus Bamberg. Die Hofheimerinnen starteten mit einer tollen Verteidigung ins Spiel und lagen schon nach dem ersten Viertel mit 22:9 in Führung. Die Gäste fanden auch im zweiten Viertel nicht zu ihrem Spiel. Bambergs Topspielerin konnte ihre Stärken nicht zeigen und erzielte lediglich 4 Punkte. Zur Halbzeit lagen die Gastgeberinnen bereits mit 35:14 vorne. So konnten in der zweiten Spielhälfte alle Spielerinnen zum Einsatz kommen und das Spiel endete verdient und deutlich mit 63:36.
Im zweiten Spiel des Tages besiegten die Mädchen aus Stuttgart die Chemnitzerinnen mit 61:52.
Am Sonntag Morgen hieß die erste Partie dann Bamberg gegen Chemnitz. Nach einer heiß umkämpften ersten Hälfte ging der Sieg am Ende doch deutlich an die Bambergerinnen.

Im Anschluss galt es dann für die Huskies das Regioteam Stuttgart zu besiegen. Da Hofheim hier noch eine Rechnung aus den Südwestdeutschen Meisterschaften offen hatte- die erste Niederlage in fast zwei Jahren- gingen die Hofheimerinnen mit der festen Absicht ins Spiel, den Sieg nach Hause zu bringen. Die Stuttgarterinnen erwiesen sich wie erwartet als unbequemer Gegner. Zum Ende des ersten Viertels lag Hofheim nur mit vier Punkten in Führung. Erst im zweiten Viertel bauten sie diese mit konsequenter Verteidigung und schönen Spielzügen zum Halbzeitergebnis von 39:23 aus. Nach dem Seitenwechsel allerdings zeigte sich einmal mehr, dass eine solche Führung kein Grund zum Zurücklehnen ist. Die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften nun in greifbarer Nähe, zeigte die Mannschaft Nerven. Die Führung blieb zwar bestehen, aber durch einige Nachlässigkeiten in der Verteidigung kamen die Stuttgarterinnen gegen Ende des letzten Viertels noch einmal heran. Eine Minute vor Schluss war die deutliche Führung auf 62:57 geschrumpft. Mit einem letzten Korberfolg ging aber auch dieses Spiel wohlverdient mit 64:57 an den TV Hofheim.

Der Jubel war riesengroß, denn bereits nach diesem Spiel stand fest, dass den Huskies der Turniersieg nicht mehr zu nehmen war.
Im dritten Spiel des Tages trafen nach einer kurzen Pause Bamberg dann auf das Team aus Stuttgart. Hier ging es dann wirklich um alles: Der Sieger würde als Zweiter der Gruppe Süd ebenfalls zu den Titelkämpfen reisen. Mit diesem Druck gestaltete sich das Spiel zu einem Krimi, mit dem besseren Ende für Brose Baskets Bamberg (49:47).

Im letzten Spiel des Turniers mussten die Huskies gegen die Mädchen aus Chemnitz antreten. Diese hatten bisher zwei Niederlagen auf ihrem Konto, waren jedoch hoch motiviert für das letzte Spiel des Tages.
Leider verlief das Spiel für die Huskies denkbar ungünstig. Eine schwache Verteidigung und unkonzentrierte Pässe führten dazu, dass die Huskies das Spiel nicht kontrollieren konnten. Dann schlug auch noch das Verletzungspech zu, schließlich mussten sich die Huskies mit 52:77 geschlagen geben. Trotzdem haben sich die Huskies als Turniersieger und Süddeutscher Meister für die Endrunde der Deutschen Meisterschaft qualifiziert und gehören damit zu den Top 4 Teams in Deutschland.

Die Endrunde der Deutschen Meisterschaft findet am 26./27. Mai in Osnabrück statt. Dort kommt es dann zum Aufeinandertreffen mit dem Norddeutschen Meister BBC Osnabrück und dem Zweitplatzierten SG BG Bonn.

Der Spielplan:
Halbfinale:
26.05.2018 15:30 BBC Osnabrück - DJK Brose Bamberg
26.05.2018 18:30 TV Hofheim - SG BG Bonn

Spiel um Platz 3:
27.05.2018 10.30 Verlierer 1. HF - Verlierer 2. HF
27.05.2018 12:30 Sieger 1. HF - Sieger 2. HF


<-zurück