28.01.19 21:10
Herren 3: Die Korbpest griff um sich
von GEORG WEBER

Symptome – Bälle bewegen sich nicht zum Korb, Pässe verlangsamen sich, Zittern bei Ballbesitz, feuchte Flutschfinger beim Rebound
Krankheitsverlauf – führt ohne Gegenbehandlung unweigerlich nach 4 x 10 Minuten zur sicheren Niederlage
Übliche Gegenmittel – Dreier / Korbleger / Freiwürfe / Einwechselung von nicht Infiziertem Spielermaterial

Bis zum 8:4 für uns in der fünften Minute sah es noch toll aus – aber auch hier sah es schon nicht nach einem Punktefestival aus.
Leider stellten wir hier schon unseren Angriff ein und gingen mit 8:12 Rückstand in die Viertelpause.
Es ging dann ausgeglichen weiter und wir gingen mit 5 Punkten Rückstand in die Halbzeit (20:25)

Im dritten Teil des Dramas konnten wir noch 2 Punkte wieder gut machen und waren mit 33:36 noch auf Tuchfühlung.
Dann kamen zwar noch dankenswerter Weise unsere Schiedsrichter Mike & Robin von ihrem Auswärtseinsatz wieder, aber auch sie waren von unserer Seuche infiziert!
Die 51 Punkte des Gegners dokumentierten zwar unser gute Verteidigung aber die 42 Punkte von uns im Angriff waren miserabel….Matthias allein bewahrte uns vor noch größerer Schmach.

Vielen Dank dafür und nächste Woche machen wir das Auswärts besser!!

Gungl 29 (11/7) & 2 Dreier, Mesch 6, Weber 4, Jung, Nico Doesseler 1 (2/1), Klaus Doesseler & Schröder & Kleemann & Plenz & Neunhöfer & Diedering

<-zurück