17.04.19 10:33
Endlich 40 ...!!!
von SONJA MAX

.. und das aus dem Mund einer Frau - kann nur heißen: Die Ü40-Saison läuft!!! Und unsere neue Mitspielerin Susi hatte just an dem Spieltag Geburtstag und feierte ihren vierten Runden. Wir durften alle dabei sein. Christine ist erst süße 39, darf aber auch schon mitspielen!

Als Hessenmeisterinnen reiste die SG Hochheim/Langen/Mainz ins Saarland nach Völklingen, um dort sowohl gegen die Gastgeberinnen als auch gegen Heidenheim anzutreten. Da eigentlich immer zwei Mannschaften zu den Deutschen Meisterschaften reisen dürfen, musste also mindestens ein Sieg her, am besten gleich zu Beginn.

Das funktionierte im ersten Viertel gegen eine zahlreich erschienene und zum Teil aus alten Zeiten bekannte Mannschaft aus Völklingen auch ganz gut. Im zweiten Viertel wurde es dann etwas enger, aber mit einer knappen Führung von zwei Punkten ging es in die Halbzeit. Das dritte Viertel dann, dass eher nicht unseres ist, verschliefen aber die Gastgeberinnen und mit einem komfortablen Vorsprung (32:20) ging es ins letzte Viertel, in dem die Saarländerinnen zwar noch mal angriffen, aber dank ihrer miserablen Freiwurfquote nicht wirklich aufholen konnten. Der erste, vermeintlich schwere, Schritt fürs Ticket zu den Deutschen war mit dem Sieg (39:25) gesichert.

Nach einer nur kurzen Pause ging es in das zweite Spiel gegen die Heidenheimerinnen. Da sie zahlenmäßig unterlegen und kleiner als wir waren, haben wir sie wohl auch spielerisch unterschätzt. Aber das rächte sich. Bis zur Halbzeit verlief das Spiel unentschieden (15:15). Gleich zu Beginn der zweiten Hälfte kassierte dann eine Baden-Württembergerin ein unsportliches und ein technisches Foul gegen Gaby, womit sie noch eine Spielerin weniger waren. Die Trainerin stellte sich kurz aufs Feld, allerdings ohne zu laufen. So hätten wir uns absetzen können, haben wir aber nicht. In der 24. Minute lagen wir 23:34 zurück und sahen nach dem sicheren Verlierer aus. Aber wir steckten nicht auf, sondern kämpften bis zum Schluss und siehe da kurz vor dem Ende lagen wir mit einem Punkt in Führung. Da wurde Wanda noch gefoult und ganz cool verwandelte sie die beiden Freiwürfe zu einem Drei-Punkte-Vorsprung (40:37). Der ausgleichende Dreier gelang aufgrund unserer Defense nicht und so sind wir … Südwestdeutsche Meisterinnen 2019!!!

Nun hatten wir doppelten Grund zum Feiern und Susi hatet wirklich das weltbeste After-Basketball-Picknick aller Zeiten vorbereitet. Danke hierfür!

Vielen Dank auch an unseren treuen Coach Stefan Lehr, der uns in diesen entlegenen Winkel Deutschlands begleitete.

Es spielen, gewannen und feierten: Shannon Bertz-Duffy (2), Christine Fujara, Silke Heger (4), Gaby Jandova (30), Melanie Lachner (7), Helga Lechte, Judit Kiefer, Sonja Max (12), Susi Ramp, Wanda Schipler (16), Tanja Wegener (8)



<-zurück