29.11.17 09:47
U16w verliert in der Oberliga gegen Homburger TG mit 36:63
von HOLGER KRIEBEL

Zum Abschluss der Hinrunde empfingen die U16w-Mädels die Mannschaft aus Bad Homburg. Und die Hoffnung auf den 2. Sieg der Hawks in der Vorrunde war sehr groß. Und dies, obwohl Bad Homburg letztes Saison souverän den 3. Platz in der U16w-Oberliga hinter den beiden Top-Mannschaften aus Hofheim und Marburg belegt hatte. Denn diese Saison schien das Team aus Bad Homburg auf Augenhöhe zu sein, hatte es doch bisher ebenfalls erst einen Sieg auf der Habenseite. Allerdings fehlten mit Letti, Marie, Marta und Alida gleich vier Spielerinnen. So Kam Isabell zu ihrem zweiten WU16 Einsatz!

Gespannt erwarteten somit alle den Anpfiff. Coach Sebastian Krause schickte als "Starting five" Anna, Annabell, Lara, Lisa und Svea aufs Feld. Doch leider wurde relativ schnell klar, dass unsere Mädels nicht wirklich auf dem Feld waren. So wurde nicht zum ersten Mal in dieser Saison der Beginn verschlafen und so führten die Homburger schnell mit 7:0. Da waren gerade einmal 4 Minuten gespielt. Und so sah sich auch Coach Sebastian bereits in der 5. Minute genötigt, die erste Auszeit zu nehmen. Spielstand zu diesem Zeitpunkt 11:2. Doch die Ansprache trug leider keine Früchte. Bad Homburg baute die Führung weiter kontinuierlich aus, und so stand es am Ende des 1. Viertels bereits 19:7 für die Gäste aus Bad Homburg.

Auch zu Beginn des 2. Viertels wurde es nicht besser. Bad Homburg legte auf die bereits zu diesem Zeitpunkt komfortable Führung nochmals 5 Punkte drauf und führte so in der 13. Minute bereits mit 24:7. Es schien dann so, dass durch einen Korberfolg von Svea das Team endlich aufwachte, und so konnte der Rest des 2. Viertels mit 12:12 Punkten tatsächlich ausgeglichen gestaltet werden. In die Halbzeit ging es folglich mit einem Spielstand von 36:19 für die Gäste aus Bad Homburg.

Kurzzeitig war die Hoffnung da, dass nun unsere Mädels endlich richtig loslegen würden. Und die Chance zum Verkürzen des Rückstands war auch durchaus da. Neben einem erfolgreichen Korberfolg von Annabell hatten das Team auch 4 Freiwürfe. Doch leider fand kein Wurf sein Ziel. Irgendwie symptomatisch für diesen Tag. Insgesamt war die Freiwurfquote an diesem gebrauchten Tag bei 2 aus 12. Stattdessen packte Bad Homburg wieder schnell 4 Punkte drauf und erhöhte den Vorsprung somit auf 19 Punkte. Den Rest des Viertels konnten die Hawks wieder fast ausgeglichen gestalten, auch wenn sie eine gegnerische Spielerin (#7) leider nicht in den Griff bekamen. Diese machte 8 der weiteren 10 Punkte für die Bad Homburger. Zum Ende des 3. Viertels führten die Gäste schließlich mit 50:30.

Über das letzte Viertel gibt es leider auch nicht so viel zu berichten, außer dass unsere Ausbeute in der Offense mehr als ausbaufähig war (gerade einmal 6 Punkte).

Fazit: es hat wirklich keinen Spaß gemacht, einen Bericht über dieses Spiel zu schreiben. Mein Vorschlag ist daher, nicht mehr dran zu denken, den Mund abputzen und wieder angreifen. Die nächste Gelegenheit hierfür bietet sich schon am nächsten Samstag. Die Hawks empfangen dann zum Auftakt der Rückrunde die Eintracht aus Frankfurt.

Für die Hawks heute am Ball: Svea Rehders (16 Punkte), Annabell Merkt (8), Lisa Schmitt (4), Theresa Faust (4), Anna Schweiggart (2), Isabell Althaus (2), Lara Kriebel, Marisol Christen

<-zurück