05.02.18 15:16
Mixed U12: 24 Minuten "Sahne", dann ließ die Kondition nach
von HENRIK NEUNHOEFFER



Anna stürmt Richtung gegnerischem Korb



Gleich mehrmals punktete Niklas im Match

TG Hochheim 1 - TV Hofheim 1 91:61 (56:31)

Die Erkältungswelle rollt über das Land und machte auch vor der Mixed U12-Mannschaft der TG Hochheim nicht halt, so dass es ab Freitag Absagen wegen Krankheit hagelte. Zum Glück meldete sich Joana kurzfristig nach längerer Verletzungspause zurück, so dass das Team mit neun SpielerInnen antreten konnte. Den Hawks war bewusst, dass in diesem Spiel der Start und die erste Halbzeit der Schlüssel zum Erfolg sein würden. Zum einen konnte ein Leistungsträger nur die ersten sechs Zehntel spielen und zum anderen hatten die vier Mädels schon ein sehr anstrengendes Spiel direkt vor der Partie in den Knochen stecken.

Hochmotiviert begannen die Hawks mit viel Tempo, gutem Passspiel und sehenswerten Aktionen in den ersten Minuten das Spiel. Über ein 12:4 und 21:8 konnten die Gastgeber auf ein 34:14 davonziehen, wobei in einer homogenen Mannschaftsleistung schon alle Spieler auf dem Feld standen. Bis zur Halbzeit wurde die Führung auf ein 56:31 ausgebaut. Alle Zuschauer - egal ob Heim- oder Gast-Fans - waren von dem Spiel begeistert, denn auch die Huskies zeigten schöne Spielzüge. Die Hawks traten als eingeschworene Einheit auf und achtzehn Assists bis zur Halbzeit zeigten auch, dass in der Offense das Team den Ball "laufen" ließ.

Die zweite Halbzeit begannen die Hochheimer weiterhin stark. Mehrfach kamen auch lange Pässe an und - falls der erste Wurf nicht sein Ziel traf - holten die Hawks den Rebound und nutzen die zweite Chance zum Abschluss. So ging es mit 66:36 in die letzten vier Zehntel. So langsam ließ bei den Kindern die Kondition nach. Kein Wunder, die vier Mädels hatten bereits mehr als 45 Minuten auf dem Feld gestanden und in beiden Spielen, um jeden Ball gekämpft. Hinzu kam, dass ein weiterer Spieler vorzeitig wegen einer anderen Verpflichtung die Halle verlassen musste.

Folglich wurde das Spiel zerfahrener, die Korbabschlüsse waren teilweise zu sehr erzwungen und in der Verteidigung war man öfters einen Schritt zu spät. Die Zuschauer sahen nun ein Spiel, bei dem es hin und her ging und jede Mannschaft versuchte, weiter zu Punkten zu kommen. Zum Schluss wurde es auf der Bank eng - zwei Kinder mussten verletzungsbedingt aufgeben und ein Hawk durfte mit fünf Fouls auf der der Bank Platz nehmen. Wechseln war jetzt nicht mehr möglich, aber die verbleibenden fünf Kinder verloren nicht den Kopf, sondern konnten das Spiel erfolgreich über die Zeit bringen. So stand ein sicherer 91:61 Sieg auf der Anzeige und die Freude über diesen Sieg gegen die technisch guten Huskies war groß.

Kritik? Ja, oft waren die Beine in der Verteidigung zu langsam, so dass mit den Händen nachgeholfen werden musste. Folglich durften die Gegner weit häufiger an die Freiwurflinie als die Hochheimer (Foulbelastung 24:10). Hier wartet noch Arbeit auf die Trainer.

Lob? Ja, ein riesengroßes! Die Teamleistung an diesem Tag war toll und besonders die vier Mädchen haben an diesem Tag trotz Doppelbelastung eine tolle Leistung gezeigt. Dem wollten die Jungen aber nicht nachstehen und so fuhren drei der Jungs nach dem Spiel direkt zum nächsten Spiel weiter ...

Es spielten: Cem Ayaz, Aurora Boemio, Eren Kayran, Joana Klein, Anna Kuhn, Zuna Mallmann, Niklas Muffler, Erik Neunhoeffer und Vincent Spahn
gecoacht von Stefan Lehr und Henrik Neunhoeffer

<-zurück