06.02.18 08:50
WU12 – Stark gekämpft
von TANJA KLEIN

TG Hochheim Hawks – SG Weiterstadt 56:66

Am vergangenen Sonntagmorgen stand ein wichtiges Spiel für die Hochheimer Mädels auf dem Spielplan. Das bislang noch nie bezwungene Team aus Weiterstadt kam zum Rückspiel in die Massenheimer Halle, auf die an diesem Wochenende ausgewichen werden musste.

Zu der ungewohnten Umgebung kam hinzu, dass das Team krankheitsbedingt auf einige Spielerinnen verzichten und dies daher nur zu acht kompensieren musste. Unglücklich, das dies gerade gegen den stärksten Gegner der Fall war.

Die fremde Umgebung tat dem Spiel allerdings keinen Abbruch. Bereits mit dem Sprungball starteten die WU12er super konzentriert ins Match. Die Defense stand sicher und die Gegner mussten sich ungewohnt mühen, ehe die ersten Körbe fielen. Nachdem die erste Hälfte des Viertels ebenbürtig verlief, konnten sich die Weiterstädter nach den ersten gespielten 10 Minuten leider doch recht klar mit 6:20 absetzen.

Die Mädchen resignierten aber nicht und ließen im zweiten Viertel viel weniger zu. Auch in der Offense waren sie erfolgreicher und konnten so den zweiten Spielabschnitt mit 14:12 für sich entscheiden.

Nach der Halbzeit konnte das Hochheimer Team leider nicht an die Leistung des vorangegangenen Viertels anknüpfen und überließ dem gegnerischen Team das dritte Viertel mit 14:20. Die Mädels gaben sich aber zu keiner Zeit auf. Obwohl der Spielstand zu Beginn des vierten Viertels mit 34:52 bereits relativ deutlich war, warf das Team noch einmal alles rein und setzte zu einer starken Aufholjagd an. Auch wenn es am Schluss nicht ganz gereicht hat, gewann das Team von Karsten und Lisa das letzte Viertel klar mit 22:14 und setzte somit ein Ausrufezeichen in Richtung Weiterstadt. Toll gemacht!

Fazit des Trainers: Das Team hat wirklich toll gekämpft und sich gegenüber dem Hinspiel deutlich gesteigert. Zwei gewonnene Viertel gegen einen wirklich starken Gegner sprechen für sich. Dass Passspiel war von der Anlage her gut, aber zuweilen nicht präzise genug. Zu individuellen Unkonzentriertheiten und der Foulbelastung kam dann leider noch eine mäßige Freiwurfquote von nur fünf Treffern bei 19 Versuchen.

Für die WU12 kämpften: Anna Kuhn (7), Aurora Boemio (12), Charlotte Kriebel (11), Elize Amrhein (2), Joana Klein (4), Julia Rotter, Marlene Boguhn (15), Zuna Mallmann (5)


<-zurück